Keynote im Rahmen des KI Marketing Days liefert wichtige Denkanstöße

 In Referenz

Eröffnungs-Keynote von Kommunikations-Wissenschaftlerin Gabriele Horcher

Von der Corona-Krise verschont geblieben, fand der „KI Marketing Day“ am 18. Februar 2020 in Wien statt. Der Veranstaltung, die in diesem Jahr ihre Premiere feierte, ist es gelungen, den Fachbesuchern einen umfassenden Überblick über die neusten Entwicklungen, KI und datengetriebenes Marketing, zu geben.

Noch nie existierten so viele wertvolle Informationen über Kunden und Märkte, wie es heute der Fall ist. Gleichzeitig erreicht die Beschleunigung von Prozessen bis hin zu ganzen Märkten permanent neue Dimensionen. Künstliche Intelligenz und datengetriebenes Marketing stützen sich auf Kunden- und Transaktionsdaten, die zu Millionen gar Milliarden vorliegen. Alles Daten, die es in dieser Form und Vielfalt früher nicht gab. Oder die man als nicht analysierbar einstufte und deren Bedeutung schlichtweg unterschätzte.

Aus Sicht vieler Marketingleiter ist der Einsatz von KI und datengetriebenem Marketing eine der zentralen Herausforderungen der kommenden Jahre. Aus diesem Grund haben auf dem „KI Marketing Day“, Österreichs 1-tägigen Power-Konferenz, Branchenkenner über entsprechende Produktinnovationen und praxistaugliche Lösungen referiert.

Kommunikations-Wissenschaftlerin Gabriele Horcher hat mit ihrer Keynote: „KI (R)Evolution in Sales und Marketing“ die Veranstaltung nicht nur treffsicher eröffnet, sondern auch den Rahmen für alle weiteren Vorträge geschaffen. In ihrer Keynote konnte Gabriele Horcher den interessierten Zuhörern hilfreiche Tipps für die ersten Schritte mit KI-Projekten geben.

Dabei ist es der Kommunikations-Wissenschaftlerin geglückt, für KI-Technologien zu sensibilisieren:

Teilnehmerin und Event-Expertin Margit B.:

Ihr Vortrag war kurzweilig und ein guter Einstieg in das Thema KI. Was mir besonders gefallen hat, sind die konkreten Beispiele aus der Praxis! Da war doch einiges dabei, was ich so noch nicht kannte und was man vielleicht gerne mal ausprobieren möchte. Auch die Aussage, dass „KIs mit KIs kommunizieren werden“ war für mich ein wichtiger Denkanstoß!