KI-Keynote trägt zum großen Erfolg der BOE International 2020 bei

 In Know-How, Referenz
Gabriele Horcher in Aktion während ihrer KI-Keynote auf der BOE International.

Eröffnungs-Keynote von Gabriele Horcher, Kommunikations-Wissenschaftlerin

Am 15. und 16. Januar 2020 erwartete die Besucher der Messe „Best of Events International” (BOE) in den Dortmunder Westfalenhallen mit dem DIGITAL FORUM wieder eine themenreiche Informationsplattform – inklusive Top-Speakern aus der Veranstaltungs- und Digitalbranche.

Die BOE International hat sich positiv weiterentwickelt. Die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing begeisterte in diesem Jahr mehr als 11.000 Fachbesucher. Alles, was in der Eventszene Rang und Namen hat, ließ sich von innovativen Lösungen rund um das Thema Technologie inspirieren und bildete sich in hochaktuellen Vorträgen weiter.

Eva Mengeringhausen, zuständig für die Unternehmensentwicklung der Westfalenhallen und Leiterin des Rahmenprogramms zur BOE International: „Mit dem Vortrag ‚Wie KI die Event-Kommunikation verändert‘ hat Keynote Speakerin Gabriele Horcher unseren zweiten Messetag der ‚Best of Events International‘ auf der Digital Stage in Dortmund eröffnet. Der Andrang war – wie zu erwarten – riesig und die Resonanz der Teilnehmer sehr gut. Ein Silent-Event – bei dem alle Teilnehmer Kopfhörer tragen, um das laute Messegeschehen außenherum abzuschalten – ist dabei eine besondere Herausforderung für einen Redner. Gabriele hat das durch eine Extra-Portion Interaktion mit den Zuschauern mit Bravour gemeistert. Gabriele Horcher hat damit zum großen Erfolg der BOE International beigetragen.“

Mit ihrer Keynote „KI – (R)Evolution in der Event-Kommunikation“ ließ Kommunikations-Wissenschaftlerin Gabriele Horcher die neugierigen Teilnehmer in das Thema Künstliche Intelligenz eintauchen. Anhand von konkreten Beispielen verdeutlichte sie, was bereits alles mit KI in der Kommunikation möglich ist. Gabriele gab ihren Zuhörern nicht nur hilfreiche Tipps für die ersten Schritte, sondern motivierte sie zudem, sich aktiv mit dem Wandel zu befassen.

Dass ihr dieses ambitionierte Vorhaben geglückt ist und sie das Interesse der Teilnehmer in Sachen KI wecken konnte, zeigt das überaus positive Feedback:

Herzlichen Dank für den spannenden Vortrag!, Laura K.

Danke für den interessanten Vortrag, Lara H.

Vielen Dank für den interessanten Vortrag zum Thema KI, Corinna M.

Das Anti-Stress-Brain liegt bei mir auf dem Schreibtisch, Christin Z.

Das besagte Anti-Stress-Brain mit dem Aufdruck „Ich weiß NOCH nicht wie es geht“ bringt Gabriele zu ihren Vorträgen mit. Es dient den Teilnehmern als Handschmeichler zur Entspannung und ist ein tolles Andenken, das an den Vortag erinnert.

Gabriele sieht bei jeder Veranstaltung ihre Aussage bestätigt, dass Menschen gegenüber Künstlichen Intelligenzen sehr wohl Sympathie empfinden. Wenn sie ankündigt, dass ihre „digitale Assistenz Gaby“ automatisiert an jeden – der eine E-Mail mit dem Betreff Linkliste an gabriele@gabriele-horcher.de sendet – sofort die entsprechende Liste verschickt, ist die Begeisterung groß. Häufig erhält Gaby Antworten auf ihre E-Mails. Sie erreichen Texte wie „Danke Gaby“ oder „Danke, liebe digitale Assistentin“. Nicht selten richten die Teilnehmer über Gaby ihr Feedback zum Vortrag aus. Dass Gabys E-Mails unkommentiert bleiben, stellt eher eine Seltenheit dar.